Was macht eigentlich das Jugendparlament?

Kurz vor der Kommunalwahl waren Talke Wittig und Tilko Feist vom Wilhelmshavener Jugendparlament bei uns im Studio zu Gast und haben mit Pia Miranda über ihre ehrenamtliche politische Arbeit gesprochen.

      jupa

Die Bürgerstiftung vergibt 15.000 Euro

Die Bürgerstiftung der Sparkasse Wilhelmshaven möchte auch in diesem Jahr wieder ehrenamtliche lokale Projekte in der Stadt fördern. Insgesamt stehen dafür Mittel in Höhe von 15.000 Euro zur Verfügung. Bereits seit 2001 existiert diese Stiftung und konnte seitdem über 250 Projekte unterstützen. Dabei steht seit der Gründung der Gemeinnützige Zweck im Fokus, so Thomas Werner, Geschäftsführer der Bürgerstiftung:

      buergerstiftung

Jubiläum bei der Rettungshundestaffel

Der beste Freund des Menschen ist ja bekanntlich der Hund. Mit diesem kann Herrchen oder Frauchen aber nicht nur Spazierengehen und spielen, sondern auch Leben retten. So zumindest bei der BRH-Rettungshundestaffel Wilhelmshaven-Friesland. Hier arbeiten 18 ehrenamtliche Helfer mit 21 Hunden zusammen. Davon sind sechs geprüfte Einsatzhunde. Alle anderen sind noch in der Ausbildung und dazu gehört es auch auf Kommando bellen zu können, aber natürlich nur, wenn auch ein Leckerchen oder Spielzeug mit von der Partie ist. Dafür hält sich der Hundeführer die Hand mit dem Lockmittel an die Brust, so Carmen Böttcher, 1. Vorsitzende des Vereins:

      rettungshundestaffel

Selbsthilfegruppe für Epilepsie auf Facebook

Laut  dem Informationszentrum Epilepsie leiden in Deutschland zwischen 400.000 und 800.000 Menschen an der Krankheit. Doch die wenigsten wissen genau, worum es sich dabei handelt. Die Betroffenen erleiden meist in unregelmäßigen Abständen einen Krampfanfall. Dabei sind die Auslöser verschieden. Starke Lichteinflüsse oder aber Stress können verantwortlich sein. Ein Krampfanfall kann daher jederzeit und überall auftreten. Auch in der Öffentlichkeit. Bereits seit 25 Jahren leidet Sabrina Segelmeier an Epilepsie. Bei ihren Krampfanfällen ist sie zwar bei Bewusstsein, kann aber nicht antworten. Bisher sind ihre Erfahrungen ausschließlich negativ:

      epilepsie-selbsthilfe

In Deutschland leben zwischen 400.000 und 800.000 Epileptiker. Das heißt, sie erleiden in unregelmäßigen Abständen einen Krampfanfall. Sollten Sie Zeuge werden, achten Sie darauf, dass nichts in der Umgebung liegt, woran sich Betroffene verletzen könnte. Zudem ist es wichtig, den Epileptiker auskrampfen zu lassen und ihn nicht festzuhalten, um weitere Verletzungen zu vermeiden.

Die Facebookgruppe finden sie hier.